361° Chaser im Test

361 Chaser - Header - www.sebastianrennt.de
Sponsored Post: 361° hat mir den Chaser für den Produkttest kostenlos zur Verfügung gestellt. Wenn ich meine Meinung zu einem Produkt nicht unbeeinflusst äußern darf, erscheint ein Beitrag nicht auf meiner Seite.

361° kannte ich als Laufschuhhersteller bislang nicht. Eine Kooperationsanfrage des chinesischen Herstellers sollte das ändern. Da ich freie Schuhwahl hatte, entschied ich mich für den 361° Chaser. Wie sich der Schuh im Test geschlagen hat, lest ihr in den folgenden Zeilen.

Erster Eindruck

361° bewirbt den Chaser als Schuh für schnelle Läufe. Das passt zu meinem Eindruck, den ich beim Auspacken erhielt. Der Schuh fühlt sich sehr leicht an und wirkt eher schmal und flach geschnitten. Auf den ersten Blick glaubt man kaum, dass der Schuh eine Sprengung von 9 mm hat. Unsere Küchenwaage, die mindestens so alt ist wie ich, zeigt gut 280 Gramm pro Schuh (Größe 44) an.

361° Chaser - von oben - www.sebastianrennt.de

361° Chaser – von oben – www.sebastianrennt.de

Das Obermaterial besteht aus einem luftigen Mesh-Material, das mit einem Film verklebt wurde, um die nötige Stabilität erreichen zu können. Am Schaft ist die Verklebung etwas dicker als im Vorfußbereich.

361° Chaser - Zehenbox - www.sebastianrennt.de

361° Chaser – Zehenbox – www.sebastianrennt.de

Der Schuh verfügt über eine relativ weiche Fersenkappe, was ihn für mich sehr angenehm an der Ferse macht.

361° Chaser - Ferse - www.sebastianrennt.de

361° Chaser – Ferse – www.sebastianrennt.de

Die Zunge hat keine Polsterung, was mich zunächst skeptisch machte, aber beim Laufen nie gestört hat. Die gut angelegte Schnürung trägt dazu sicher einen Teil bei.

361° Chaser - Zunge - www.sebastianrennt.de

361° Chaser – Zunge – www.sebastianrennt.de

Für die Innen- und Mittelsohle kommt QU!KFOAM® zum Einsatz: eine Mischung aus EVA und Gummi. Für die eigentliche Laufsohle wird geblasener Karbongummi verwendet. Das Dämpfungssystem nennt 361° QDP SYSTEM. Es besteht aus drei Lagen Material mit unterschiedlichen Härtegraden.

361° Chaser - Ferse - www.sebastianrennt.de

361° Chaser – Ferse – www.sebastianrennt.de

Im Einsatz

Ich habe bislang keinen Schuh so lange getestet wie den 361° Chaser. Nach 250 km muss ich zugeben, dass mich der Schuh absolut überrascht hat. Der Chaser sitzt sehr gut am Fuß und lässt im Zehenbereich noch den nötigen Platz, den ich mir wünsche, wenn ich keinen „Barfußschuh“ laufe. Zum guten Sitzt trägt sicher das Obermaterial bei, wie auch die weiche Fersenkappe.

Ich habe den Chaser auf Distanzen bis zum Halbmarathon getragen und würde ihm auch Distanzen bis 30 km zutrauen. Spaß macht der Schuh auf jeder Distanz und bei jedem Tempo. Sein wirkliches Potenzial entfaltet der Schuh aber bei kurzen und knackigen Einheiten. Durch die direkte und eher feste Sohle, macht der Schuh auch auf der Bahn eine gute Figur und ordentlich Spaß.

361 Chaser - Sohle - www.sebastianrennt.de

361 Chaser – Sohle – www.sebastianrennt.de

Das Obermaterial sieht nach 250 km und einer Runde in der Waschmaschine noch super aus, die Sohle hingegen hat etwas gelitten, wird aber sicher noch einige hundert Kilometer halten.

361 Chaser - Sohle II - www.sebastianrennt.de

361 Chaser – Sohle II – www.sebastianrennt.de

Fazit

Ingesamt eine klare Kaufempfehlung für Läufer*innen, die einen direkten und leichten Schuh für kurze bis mittlere Distanzen suchen und nicht 160 Euro für einen erstklassigen Laufschuh auf den Tisch legen wollen.

Kategorie Produkttests

Hallo! Mein Name ist Sebastian (@sebastianrennt). Ich bin 35 Jahre alt und mache NICHTS mit Medien. Ende 2013 entdeckte ich meine Leidenschaft fürs Laufen und bin seither infiziert vom Lauffieber. Laufen gibt mir ein befreiendes Gefühl und macht mich glücklich. Jeder Kilometer mehr in den Beinen macht mich ein Stück freier und lässt den Stress des Alltags verschwinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.