Workout der Woche #5

Crossfit_Hammer Gregor - flickr - CC BY 2.0Crossfit_Hammer Gregor - flickr - CC BY 2.0

In der letzten Woche ging es um den Kern. Heute widme ich mich einer entfernteren Region. Schultern und Arme sind Körperteile, die wir Läufer gerne beim Training vernachlässigen. Aber gerade die Schultern sind für eine gute Haltung des Oberkörpers mitverantwortlich und tragen zu einem guten Laufstil bei.

Hier nun einige der Übungen, die ich gerne für die Arme und die Schultern mache.

Workout der Woche: These Arms Are Snakes!

Übung Satz 1 Satz 2 Satz 3 Benötigtes Equipment/Info
Pike Push Up  25 25 0
Handstand Push Up 5 7 5  Wand
L-Sit 20 Sek. 20 Sek. 20 Sek.  zwei Stühle, Barren, Liegestützgriffe o. ä. – tolle Übung für den Core!
Seitheben Theraband  30 30  30 je Seite / Theraband
Frontheben Theraband  30 30 30 je Seite / Theraband
Bizepscurls Theraband  35  35  35  je Seite / Theraband
Trizeps Kickbacks Theraband  35  35  35  je Seite / Theraband

Bei diesem Workout kommt das Theraband zum Einsatz. Eines meiner liebsten Trainingstools. Alternativ können die Übungen mit Kurzhanteln durchgeführt werden, aber ich mag das Theraband gerne, weil es einen flüssigen Bewegungsablauf vereinfacht und daran erinnert, dass man die Übungen auch beim Abbau der Spannung kontrolliert durchführt.

Ganz wichtig: Ich bin kein Fitnesstrainer! Ich poste hier Übungen, die ich selber gerne mache und von denen ich denke, dass sie mir gut tun. Du kannst die Übungen gerne nachmachen, aber das machst du auf eigenes Risiko.

Workout Music

Heute geht es mal etwas punkiger zu. Altes Album und gute Band mit Statements, die sitzen.

Anti-Flag – The Terror State

Beitragsbild: Gregor (flickr) – (CC BY 2.0)

3 Kommentare

  1. Moin Sebastian, auf das Album habe ich hier nur gewartet!! Anfang November habe ich die Band live gesehen – großartig!! Ein Konzert von denen ersetzt eine komplette Trainingseinheit *g*

  2. Das Konzert war einfach nur endgeil! Die Stimmung war klasse und die Band hat wirklich was zu sagen und drescht nicht nur platte Parolen *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.